Wolfgang Lengfelder Coaching-Tools

Coaching-Tools

picture11-3-reframingReframing
Bewusster Perspektivenwechsel für eine positive Wahrnehmung. Ändern wir die Bedeutung eines Ereignisses können bestehende Begrenzungen verändert werden. Eine Situation die als Problem wahrgenommen wird, wird durch einen neuen, veränderten Rahmen ersetzt.

 

Strukturierte Lösungsanalyse
Ermöglicht dem Klienten und dem Coach einen klaren Überblick zu gewinnen. In welche Richtung geht der Weg in der Realität, welche Ressourcen stehen zur Verfügung um diesen Weg zu gehen (inkl. Ressourcen-Check).

 

Eigene Haltung erweitern
Ermöglicht dem Klienten in der Veränderungsphase Wege zu finden, um sein Verhaltensrepertoire nachhaltig zu erweitern. Dieses Tool hilft zu erkennen, dass die Haltung von der eigenen Fokussierung abhängig ist. Die Handlungsfähigkeit des Klienten wird gesteigert.

 

Schlüsselsituationen
Dieses Tool hilft erfolgreiche Lösungen aus der Vergangenheit zu rekonstruieren. Bereits vorhandene Kompetenzen werden für anstehende Anforderungen nutzbar gemacht und versorgen den Klienten mit Lösungsenergie.

 

Entkoppeln
Der Klient lernt emotionale Blockaden (zb. negative Beliefs) auf visueller, auditiver oder kinästhetischer Ebene bewusst wahrzunehmen und sie zu entkoppeln. Dieses Tool hilft intensive emotionale Erlebnisse abzuschwächen, zu neutralisieren oder sogar aufzulösen.

 

RollengespraechsmodellRollengesprächsmodell
Ermöglicht dem Klienten anspruchsvolle, potenziell schwierige Gespräche im Vorfeld durchzuspielen. Es wird analysiert u. a. welche Persönlichkeitsanteile den Gesprächverlauf bestimmen. Die Reflexion zeigt was geschieht, wenn der Klient die vom Gesprächspartner erwartete Rolle erfüllt oder auch nicht erfüllt. Mögliche Handlungsalternativen können ermittelt werden. Die Analyse ist eine Entscheidungshilfe, welche Rolle der Klient im Gespräch wahrnehmen und welchen Persönlichkeitsteil er einbringen sollte.

 

right221Time Line
Dieses Tool ist eine visuelle Metapher um dem Klienten einen simplen Zugang seiner Zeitkodierung zu ermöglichen. Unbewusst gewählte Merkmale bezüglich der Form, dem Verlauf und den Farben sind generalisierbar und haben nur für den Klienten spezifische Bedeutungen. Eine Veränderung der Submodalitäten innerhalb der Time Line führt gleichfalls zu Veränderungen auf der Persönlichkeitsebene sowie zu Veränderungen im Umgang und Selbstmanagement von der eigenen Lebenszeit.

 

Mentale LandkarteMentale Landkarte »Vertrauen«
Ein Tool zum besseren Verständnis beim Vertrauensaufbau. Eine mentale Skizze macht verständlich, auf welche Weise emotionale Bewertungen entstehen. Diffuse Gefühlszustände können besser verstanden, hinterfragt und überprüft werden. Vertrauen bzw. Misstrauen wird auf verschiedenen Ebenen betrachtet und es können daraus Handlungsoptionen abgeleitet werden.

 

RESRES-Analyse
Die Rollenerwartungen-Skalierungs-Analyse (RES) zeigt dem Klienten einen Überblick über die verschiedenen Rollen, die er inne hat und welche Erwartungen von außen auf ihn gerichtet sind und welche Erwartungen/Hoffnungen er an sich selbst richtet. Dieses Tool ist für Klienten, die hohe Rollenvielfalt besitzen und sich in einem Veränderungsprozess befinden, um Struktur und Klarheit zu erlangen.

 

3K3K-Prüfung
Ein strukturiertes Verfahren zur Erfassung von Motivation und Motivationsdefiziten des Klienten. Tool um tätigkeits- und situationsbezogen die wichtigsten Komponenten der Motivation und der Handlungssteuerung zu erfassen. Motivationsdefizite können damit effizient und verständlich erkannt und ergründet werden. Hilfreich bei Veränderung, persönlicher Entwicklung und zur Überwindung von einschränkenden Gewohnheiten und zur Realisierung neuer anspruchsvoller Ziele.

 

GebrauchsanweisungGebrauchsanweisung für ein Problem
Eignet sich besonders für komplexe, sich wiederholende, diffuse Situationen, in denen der Klient das Gefühl hat, Opfer einer Dynamik zu sein, die er sich nicht erklären kann und aus der er bisher keinen eigenen Ausstieg gefunden hat. Bietet sich auch an, wenn dem Klienten die Lösung eines Problems unklar ist, oder wenn gesteckte Ziele wiederholt nicht erreicht werden. Das Problem wird auf den Ebenen des Denken, Fühlen und Handeln in Teilbereiche betrachtet, separiert und damit zerlegt und es kann sich nach der Durchführung des Coachings eine ungewohnte Leichtigkeit einstellen, ein Aha-Effekt.